Unsere Tätigkeitsfelder

Unsere Kanzlei bietet ihren Mandanten Rat und Hilfe bei allen steuerlichen und wirtschaftlichen Anforderungen und Problemen

Steuererklärungen

Einkommensteuer
Körperschaftsteuer
Umsatzsteuer
Gewerbesteuer
Erbschaft- und Schenkungsteuer
Antrag auf Eigenheimzulage

Finanzbuchführung

Einrichten der Buchführung
Datenübernahme aus Ihrem EDV-System
Kontieren und Buchen
Betriebswirtschaftliche Auswertungen und Statistiken
Branchenvergleiche
Umsatzsteuervoranmeldungen
Anlagenbuchhaltung

Jahresabschlüsse

Einnahme-Überschuß-Rechnung
Jahresabschlüsse für Einzelunternehmen, Personen- und Kapitalgesellschaften
Anhang und Erläuterungsberichte
Vermögensaufstellung

Lohnbuchführung

Lohn- und Gehaltsabrechnungen (mit Ausnahme: Baulohn)
Statistiken
Arbeits- und Sozialversicherungsrecht (auf steuerlicher Ebene)
Lohnsteuer-Anmeldungen
Meldungen an Sozialversicherungsträger inkl. Berufsgenossenschaften
Erstattungsanträge
Betreuung bei Lohnsteuer- und Sozialversicherungsprüfungen

Beratung

Existenzgründung
Rechtsformenwahl
Investitionsrechnung
Finanzierungsberechnung
Unternehmensbewertung
Unternehmensnachfolge
Liquiditätsrechnungen

Steuerliche Beratung

Prüfung von Steuerbescheiden
Rechtsbehelfsverfahren
Teilnahme an Betriebsprüfungen
Verhandlungen mit Behörden
Finanzgerichtsverfahren
Steuerplanung

Steuerberaterhonorar:

Das Honorar der Steuerberater bemisst sich nach der Steuerberatergebührenverordnung (StBGebV).

Gerne laden wir Sie zu einem kostenlosen Erstgespräch ein.

Das Honorar für Steuererklärungen, Jahresabschlüsse und Finanzbuchhaltungen ist eine Wertgebühr, die sich nach dem Gegenstandswert richtet. Hier ist ein Rahmen von Mindest- bis Höchstgebühren in der StBGebV gegeben. In der Regel wird eine mittlere Gebühr abgerechnet. Für die Lohnbuchführung ist eine Betragsrahmengebühr und/oder Zeitgebühr in der StBGebV vorgesehen. Bei Einsprüchen und Anträgen kann eine Wert- oder Zeitgebühr abgerechnet werden. Die Zufriedenheit unserer Mandanten ist oberste Prämisse. Leistung und Gegenleistung sollen in Einklang stehen.

Wichtiger Hinweis:
Steuerberatungskosten dürfen in der Steuererklärung als Betriebsausgaben oder Werbungskosten angesetzt werden. Dadurch fließt Ihnen ein Teil des Steuerberaterhonorars (bis zu 47,67 %) durch die Steuerersparnis wieder zurück.

Zurück zum Seitenanfang

Steuerkanzlei Horstmann - München